Hier kannst du unseren Newsletter bestellen
* indicates required

Der Newsletter erscheint alle 4 Wochen mit aktuellen Neuigkeiten aus Tibet, von den tibetischen Exilgemeinden und über unseren Verein

Folge TibetsKinder auf Twitter

 

KONTAKT

 

Tibets Kinder im Exil


1. Vorstand:

Sandra Bliemhuber

Schwanthalerstr. 25

80336 München

 

sandra@tibets-kinder-im-exil.de

mobil 0176 328 968 98


Do

24

Mär

2011

Tibet aktuell: Wahlen in Dharamsala

Dieses Wochenende fanden die mit Spannung erwarteten tibetischen Exilwahlen statt. Zur Wahl stehen sowohl ein neuer „Kalon Tripa“( Vorsitzender des Kabinetts) als auch die 44 Mitglieder des 15. Exilparlaments der Tibeter. Für den Wahlgang haben sich mehr als 82.000 Tibeterinnen und Tibeter aus allen Teilen der Welt registrieren lassen. Von den geschätzten 7.000 Tibetern in Europa lebt mehr als die Hälfte in der Schweiz, Belgien ist mit ca. 1.000 Tibetern ein weiterer Schwerpunkt der tibetischen Exilgemeinde. Erstmalig wird bei den tibetischen Exilwahlen auch eine externe Wahlbeobachtung durchgeführt. Das Internationale Parlamentariernetzwerk zu Tibet (INPaT), dessen Sekretariat bei der International Campaign for Tibet (ICT) angesiedelt ist, wird die Wahllokale der tibetischen Gemeinden in Zürich, Brüssel, New York und Toronto besuchen. INPaT wurde von der „5th World Parlamentarians Convention on Tibet“ im November 2009 von 133 Parlamentariern aus weltweit 33 Parlamenten ins Leben gerufen. china 2291 Der Einschätzung von ICT-Geschäftsführer Kai Müller zufolge stellten „die aktuellen Wahlen den vorläufigen Höhepunkt einer bereits fünf Jahrzehnte andauernden Entwicklung dar“. Müller weiter: „Der Aufbau und die Etablierung demokratischer Strukturen unter den Bedingungen des Exils ist eine Leistung, die weltweit einzigartig ist und uneingeschränkte Würdigung verdient.“. Besonders begrüßenswert sei es, dass für das Amt des tibetischen Exilpremierministers drei hochkarätige Kandidaten zur Wahl stünden ). Angesichts unlängst geäußerten Wunsches des Dalai Lama nach Übergabe politischer Befugnisse an eine gewählte Führung, komme dem zukünftigen „Kalon Tripa“ wie auch dem neugewählten Exilparlament eine außerordentliche Verantwortung zu.

Trackback-Url für diesen Artikel


Trackbacks / Pingbacks: 0

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

  • loading